Jobs per E-Mail

Speicher deine aktuelle Suche ab und erhalte kostenlos passende Jobs per E-Mail!
Suche/Jobfinder speichern

Aktuelle Filter

Sie können Ihre Suche weiter einschränken, indem Sie unten ein oder mehrere Filterkriterien auswählen.

    Jobs Öffentlichkeitsarbeit: 19 Stellenangebote online

    19 Jobs Öffentlichkeitsarbeit online

    Jobs in der Öffentlichkeitsarbeit online

    Öffentlichkeitsarbeit und PR ist genau Ihr Ding? Sie haben ein Studium in diesem Bereich absolviert oder bereits Berufserfahrung in diesem Bereich sammeln können? Jetzt wollen Sie durchstarten und die Karriere vorantreiben? Dann bietet sich Ihnen jetzt die passende Gelegenheit - denn interessante Unternehmen aus der Gastro- und Hotelbranche sind auf der Suche nach neuem Personal für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Mehr zu den jeweiligen Stellen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Stellenanzeige. Dort erfahren Sie alles über die zukünftigen Aufgaben, die Verantwortung, Voraussetzungen und das ausschreibende Unternehmen. Bewerben Sie sich jetzt auf einen Job in der Öffentlichkeitsarbeit und sichern Sie sich die neue Stelle.

    Weitere Informationen über Jobs in der Öffentlichkeitsarbeit

    Wenn ein Unternehmen die Beziehuhng zwischen sich und der Öffentlichkeit zu gestalten versucht, spricht der Fachmann von Öffentlichkeitsarbeit. Gern wird auch der englische Begriff „Public Relations“ (kurz: PR) verwendet. Die Öffentlichkeitsarbeit umfasst eine Vielzahl von Untergliederungen, die zu einer bunten Auswahl an beruflichen Tätigkeiten führt. Wenn Sie einen Job in der Öffentlichkeitsarbeit suchen, dann sind Sie auf unserer Jobbörse an der richtigen Adresse. Insbesondere Arbeitgeber der Hotellerie und Gastronomie suchen bei uns nach tatkräftiger Unterstützung für ihr Team. Für mehr Informationen zum Thema PR, haben wir im Folgenden die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

     

    Was ist Öffentlichkeitsarbeit?

    Die einen beschreiben es als „Management der öffentlichen Kommunikation von Organisationen gegenüber externen und internen Teilöffentlichkeiten“, andere wiederum sprechen von einem „Imageaufbau über Dritte“, wie z.B. über Medien, „ohne in die Werbung abzugleiten“. Wie man den Begriff auch definieren mag, die Tätigkeiten, die dahinter stecken, sind gleich.

     

    Hinter der bewussten Gestaltung der Kommunikationsbeziehung zwischen einer Organisation und ihren Interessengruppen, steckt im weiteren Sinne die gesamte Unternehmenskommunikation eines Betriebs. Im engeren Sinne geht es vorrangig um die Presse- und Medienarbeit.

     

    Die Branche

    Wer in der PR-Branche Fuß fassen möchte, hat zwei Möglichkeiten. Erstens, er/sie arbeitet in einer PR-Agentur und ist somit als Dienstleister für solche Unternehmen tätig, die keine eigene PR-Arbeit machen. In vielen Fällen sind PR-Berater für mehrere Firmen bzw. deren Marken zuständig. Die zweite Möglichkeit besteht darin, ein Unternehmen zu finden, das eigene Öffentlichkeitsarbeit betreibt. Im letzteren Fall verschwimmen oftmals die Grenzen zwischen Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit. Insbesondere bei kleinen Unternehmen wird dieser Aufgabenbereich gern gebündelt.

     

    Die Branchen der Hotellerie, Gastronomie sowie der Touristik sind ebenfalls auf Öffentlichkeitsarbeit angewiesen. Daraus ergeben sich interessante Jobs. Wie wäre es beispielsweise mit einer Stelle als Marketing Communications Manager in einem Freizeitpark, als Marketing & Public Relations Coordinator eines Hotels oder als PR-Manager eines Systemgastronomie-Unternehmens?

     

    Tätigkeitsfelder

    Die deutsche Gesellschaft für Public Relations benennt insgesamt 12 Aufgabenbereiche, um die sich die Öffentlichkeitsarbeit kümmert. Dazu gehören unter anderem folgende vier:

     

    • Human Relations (Interessengruppe sind Mitarbeiter, Angehörige sowie ehemalige und zukünftige Kollegen)
    • Media Relations (richtet sich an Journalisten als Vertreter von Medien. Sie gelten als Multiplikator für die Informationsverbreitung)
    • Investor Relations (Ansprechgruppe sind Miteigentümer, Gläubiger und andere Kapital Interessenten)
    • Corporate Identity (als Unternehmensidentität im Verhalten, im Design, in der Kultur, in der Sprache, in der Philosophie sowie in der Unternehmenskultur wiederzufinden)
    • Weitere Aufgabengebiete betiteln sich als Public Affairs, Community Relations, Product-PR, Issues Management, Crisis Management, Öko-Relations, Vertriebs-PR und internationale Public Relations.

     

    Doch wie wird in diesen Bereichen gearbeitet? In der Regel mit den Instrumenten der Medien- und Pressearbeit inklusive Medienbeobachtung sowie des Kommunikations-Controllings. Dieses bezeichnet die Messbarmachung und Auswertung der eigenen PR-Aktivitäten.

     

    Aufgaben

    Getreu dem Motto von PR-Experte Carl Hundhausen, der PR als eine Kunst bezeichnete, „durch das gesprochene oder gedruckte Wort, durch Handlungen oder durch sichtbare Symbole für die eigene Firma, deren Produkt oder Dienstleistung eine günstige öffentliche Meinung zu schaffen“, ergeben sich folgende Aufgaben in der Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens:

    •    
    • Entwicklung und Umsetzung von Kommunikationskonzepten
    • Positionierung der Firma in passenden Medien durch Medienbeobachtung und -auswertung
    • Organisation von Presseterminen/-reisen
    • Verfassen von Pressemitteilungen inkl. Erstellung von Pressematerialien
    • Koordination von TV-Events (z. B. Sponsorships, Award Events)
    • Kontaktpflege zu Journalisten
    • Ansprechpartner für Verlagsvertreter
    • Auswahl und Steuerung der Werbe- und Mediaagenturen
    • Planung und Umsetzung von Messen
    • Mitbewerberanalysen
    • Evtl. Planung des PR-Budgets
    • Evtl. Personalverantwortung für das Team

    Wie bereits erwähnt, können bei einigen Jobs in der Öffentlichkeitsarbeit die Aufgaben mit denen der Marketing Abteilung verschwimmen. So könnten weitere Tätigkeiten zum Beispiel das Erstellen von Kunden-Newsletter sein, das Schalten von Werbeanzeigen oder die Gestaltung der Internetseite.

     

    Einstieg

    Eine einschlägige Ausbildung für die Öffentlichkeitsarbeit gibt es leider nicht. Deshalb haben zukünftige PR-Berater in aller Regel ein Studium abgeschlossen. Inhaltlich passende Studiengänge sind Medienwissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Öffentlichkeitsarbeit, aber auch andere Studienfächer können einen Einstieg in die PR-Branche bieten. Anschließend an das Studium bietet sich ein ein- bis zweijähriges Volontariat oder Traineeship an. So wird der Absolvent Schritt für Schritt in die Praxis eingearbeitet.

     

    Viele Wege führen jedoch nach Rom. Und so muss es nicht immer das Hochschulstudium sein, das einen für den Job in der Öffentlichkeitsarbeit qualifiziert. Die Gastgeberbranche ist dafür bekannt, gern aus den eigenen Reihen zu rekrutieren. So kann es durchaus vorkommen, dass eine gelernte Hotelfachfrau und ein gelernter Restaurantfachmann in die PR-Abteilung rutschen. Mit entsprechenden Fortbildungen ist dies denkbar. Schließlich kennen sie das Unternehmen besser als jeder andere – und das von der Pike auf.

     

    Persönliche Voraussetzungen

    Der Job in der Öffentlichkeitsarbeit lebt von der Kommunikation. Demnach sind rhetorische Fähigkeiten und Sprachgewandtheit ein absolutes Muss, wenn Sie in der Öffentlichkeitsarbeit durchstarten möchten. Besonders für das Verfassen von beispielsweise Pressemitteilungen ist ein gutes Sprachvermögen unerlässlich. Dasselbe gilt für die Kommunikation mit den Medienvertretern. Kontaktfreudigkeit und Offenheit gegenüber neuen Personen ist ebenfalls sehr wichtig. Möglicherweise kommen Sie regelmäßig mit neuen Ansprechpartnern und Interessensgruppen in Kontakt. Um up-to-date zu sein, sollten Sie das aktuelle Geschehen auf gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene verfolgen. Das Reagieren auf neue Trends fällt damit umso leichter.

     

    Da die meisten Jobs heute in Teams stattfinden, ist Teamfähigkeit eine wichtige Eigenschaft. Eine sinnvolle Arbeitsaufteilung untereinander, gemeinsames Brainstorming und das gegenseitige Unterstützen bei wichtigen Aufgaben ist heute eine Selbstverständlichkeit. Zuletzt sollten Sie auch Ihre Fremdsprachenkenntnisse auf Vordermann bringen. Die Wirtschaft wird internationaler und Englisch setzt sich als Kommunikationssprache immer weiter durch. Jede weitere Fremdsprache neben Englisch wird gern gesehen.

     

    Weiterbildungsmöglichkeiten

    Unterschiedliche Bildungsträger bieten die verschiedensten Weiterbildungsmöglichkeiten an. Die Deutsche Akademie für Public Relations wirbt beispielsweise mit Seminaren zum Thema Social Media und Retail Communication. Die Deutsche Presseakademie bietet individuelle Studienwege an und Journalistenschulen in allen Städten Deutschlands wissen ihre Interessenten mit umfangreichen Programmen zu begeistern. An der Auswahl soll es nicht scheitern. Entscheiden Sie selbst, in welchen Bereichen Sie sich spezialisieren wollen.

     

    Möglichkeiten im Ausland

    Die Hotellerie, Gastronomie und die Touristik leben von der Reisebereitschaft ihrer Gäste und Kunden. Gleichzeitig sind es nicht nur die Reisefreudigen, die sich die Welt anschauen möchten. Heutzutage sind berufliche Auslandserfahrungen im Lebenslauf gern gesehen. Die angeeignete interkulturelle Kompetenz, die Offenheit gegenüber Neuem und der Ausbau der eigenen Fremdsprachenkenntnisse spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Und so sollten auch Sie als Arbeitnehmer die tollen Chancen der Gastgeberbranche nutzen, um das „Projekt Ausland“ in Angriff zu nehmen. Einige Unternehmen, vor allem große internationale Firmen, bieten ihren Angestellten bereits diesen Service und freuen sich über den Mitarbeiteraustausch untereinander, aus dem sowohl die Betriebe, als auch die Angestellten einen Mehrwert ziehen.

    ×
     

    Kostenlos passende Jobs per E-Mail

    Melde deinen Jobfinder jetzt an

    Deine Suche:

    Beruf: Öffentlichkeitsarbeit

    Gib deinem Jobfinder einen Titel:
    Gib deine E-Mail Adresse ein:
    Neuen Jobfinder anlegen

    Mit deiner Anmeldung erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung sowie dem Anlegen eines Accounts einverstanden. Du kannst der Zusendung von E-Mails zu ähnlichen Leistungen widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten (z.B. Kosten deines Internetproviders) entstehen.

    Jobs per Email